Und hier geht's zurück zum Figurenland - Seiffen - Blog

Samstag, 28. März 2020

Von Waffeln und Fischlein

Woche 3 mit Ausgangsbeschränkung neigt sich so langsam dem Ende entgegen und inzwischen verliere ich so langsam mein Zeitgefühl. Welcher Tag war doch gleich heute? Irgendwie sind alle Tage sehr ähnlich. Ein bisschen gewohnte Routine im Chaos und doch bin ich ein Mensch, der die Abwechslung braucht und sucht. Also versuchen wir als Eltern einen Spagat zwischen entspanntem Alltag und spannenden Aktionen zu finden.

So langsam haben wir herausgefunden, welche Lieder unsere Große im Morgenkreis der Kita singt und so machen wir jeden Morgen unseren ganz eigenen Morgenkreis. Voller Stolz verteilt die Große dann Kissen auf dem Boden und weist jedem seinen Platz zu. Der Kleine hängt an der Brust und wir klatschen, tanzen und singen alle zusammen. Während der Mittagszeit koche ich das Essen für abends vor, während der Ehemann arbeitet und gegen 16.30 Uhr geht es für uns alle eine Runde raus. Wir haben ein kleines Feld in unserer Nähe entdeckt, welches häufig menschenleer ist und auf dem die Große mit dem Papa um die Wette flitzen kann.

Neben all diesen Alltäglichkeiten versuchen wir für Schnucki aber immer wieder etwas Spannendes und Neues in den Tag einzubauen. Das ist gar nicht so einfach, aber ein paar Ideen hatten wir letzte Woche dann doch:

Fische fangen

Schnucki liebt schon immer das Baden, aber immer nur mit Bechern und Waschlappen spielen wird auch irgendwann langweilig. Deshalb gab es diese Woche Legosteine als Fischlein und Mamas Küchensieb als Netz zum Fangen.

Backen

Zum zweiten Geburtstag von Schnucki hat uns die Tante mit einem Backbuch und der Becherküche überrascht. Das ist eine Art "Löffelset" mit denen auch schon die Kleinsten Mehl und Zucker abmessen können. Schnucki hat riesigen Spaß am Matschen und so backen wir gleich zweimal. Nächste Woche wollen wir uns dann ans Brot versuchen. Vorausgesetzt eir bekommen Hefe.

Osterstrauch schmücken

Unser Osterstrauch hat neben den hübschen kleinen Ostereiern vom Kunstgewerbe Uhlig aus Seiffen noch einmal Zuwachs bekommen. Diverse gebastelte Schmetterlinge und Papierblumen und sogar ein kleines Flugzeug haben einen Platz gefunden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten